Cuenca und die Panamahüte

 

“Santa Ana de los Cuatro Rios de Cuenca”bekannt unter dem Namen Cuenca, gilt als die Stadt der Kultur und Traditionenund wurde am 1. Dezember 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Cuenca liegt im Süden Ecuadors. Im 18. Jahrhundert zogen einige Kunsthandwerker der Kultur der Tolita von der ecuadorianischen Küste in die Anden und wiesen dort die Cuencaner in die Flechtkunst der aus paja toquilla (Faser einer an der Küste Ecuadors wachsenden Palmenart)hergestellten Hüte, die in der heutigen Zeit unter dem Namen „Panama Hat“ weltweit bekannt sind, ein. Diese Hüte sind so berühmt geworden, dass sie die UNESCO 2012 in die Liste des immateriellen kulturellen Erbe aufgenommen hat.

Nun fragt man sich, warum heißt dieser in Ecuador gefertigte Hut Panama Hut – man sagt, dass eben dieser Hut aus Ecuador so berühmt wurde, weil die Arbeiter sich während des Baus des Panamakanals eben mit diesem leichten und luftigen Hut vor der brennenden Sonne der Zone schützten.

Der gesamte Prozess der Herstellung ist Handarbeit. Schon am frühen Morgen werden die Fasern aus der Pflanze herausgelöst, gereinigt, gekocht, dann im Wind getrocknet und anschließend mit sehr viel Vorsicht ausgefasert. Die Herstellung kann je nach Feinheit der Faser und dem eingeflochtenen Muster zwischen einer Woche und Monaten dauern. Viele Kunsthandwerker stammen aus Familien, die schon seit Generationen in diesem Gewerbe arbeiten und es als Familienerbe an die folgende Generation weitergeben.

In der Aktualität gibt es in Cuenca das Museum “La Magia del Sombrero” (Die Magie des Hutes), das die Hutfabrik Homero Ortega ins Leben gerufen hat, um die Geschichte des Panamahuts festzuhalten. In dem ersten der drei Ausstellungsräume wird die Geschichte dieses Hutes festgehalten, in dem zweiten der Herstellungsprozess dokumentiert und in dem dritten die Entwicklung der Firma. Diese Räume befinden sich auf dem Grundstück der Fabrik, so dass man sich  mit dem angeeigneten Hintergrundwissen in einem Verkaufsraum seinen Hut aussuchen kann.

Große Persönlichkeiten wie Oscar Arias Sanchez, der Expräsident von Costa Rica und Friedensnobelpreisträger von 1987, Brad Pitt, Joaquin Sabina und Steven Spielberg haben zu unterschiedlichen Gelegenheiten Hüte aus dieser angenehmen Naturfaser getragen.

Also: nicht vergessen, sich während eines Ecuadorbesuchs einen der pittoresken Hüte aus der Paja Toquilla auszusuchen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}