Das Leben von Galapagos aus einer anderen Perspektive kennenlernen

Das Leben von Galapagos aus einer anderen Perspektive kennenlernen

Finden Sie die perfekte Möglichkeit die Unterwasserwelt der Inselgruppe zu erleben, Dank der Vielzahl der unterschiedlichen Ziele Galapagos.

Wir bieten Pakete mit  4 oder mehr Tage, mit täglichen Tauchgängen an den verschiedensten Tauchplätzen an, natürlich immer in Begleitung eines zertifizierten Tauchguides um Sie mit gröβtmöglicher Sicherheit auszustatten.

Hotspot-Bild
Tauchpakete
Weitere Informationen
Banner-Bild

Tauchziele

Bartolomé

Die Entfernung vom Kanal Itabaca beträgt 1h10. Die Insel befindet sich östlich der Insel Santiago, bekannt durch ihren Felskegel im Meer.

Die Strömung ist gemäβigt und es gibt eine Plattform von etwa 10 Meter Tiefe mit einer groβen Varietät an Rifffischen.

Am Rande dieser Plattform fällt  eine 15 Meter tiefe Meeresschlucht ab, wo man weitere interessante Entdeckungen in der Unterwasserwelt machen kann.

In diesem Tauchgebiet kann man Weiβspitz-Riffhaie, Rifffische, Barrakudas, Meeresschildkröten, Schwarzpunkt-Stechrochen  und wirbellose Weichtiere beobachten.

Banner-Bild
Banner-Bild
Beagle

Drei groβe steile Felsen befindet sich südlich der Insel Santago , ebenfalls in 1h10 vom Kanal Itabaca aus zu erreichen.

Hier gibt es keine starke Strömungen und der Tauchgang wird an einem Unterwasserriff durchgeführt, wo es viele Korallen und Schwämme gibt.

Das Tierleben ist vielfältig, Seelöwen, Galapagoshaie, Meeresschildkröten, Rifffische, unterschiedliche Rochenarten, Barrakudas, wirbellose Weichtiere und eventuell auch einsame Hammerhaie sind hier zu finden.

Cousins

Dieses Tauchgebiet liegt nordöslich der Insel Santiago, sehr nahe bei der Insel Bartolome, etwa 1h30 entfernt vom Kanal Itabaca.

Normalerweise zeigt diese Zone keine starken Strömungen auf.

Getaucht wird an einem Unterwasserriff, entlang einer Wand mit unterschiedlicher, endemischer, schwarzer Koralle.

Hier leben Seepferdchen, Barrakudas, Seelöwen, Galapagoshaie, Weiβspitzen-Riffhaie, Wasserschildkröten, Rifffische, unterschiedliche Rochen und wirbellose Weichtiere. Eine weitere Attraktion während des Aufenthalts direkt unter der Wasseroberfläche  sind die Pinguine.

Banner-Bild
Banner-Bild
Daphne

Dieser Tauchplatz befindet sich nördlich der Insel Sta Cruz, etwa 30 Minuten vom Kanal Itabaca entfernt. Normalerweise gibt es keine starke Strömungen und der Boden variiert zwischen Sand und Felsgestein.

In einer Höhle halten sich Weiβspitzen-Riffhaie auf und an einem spitzen Felsen findet man unterschiedliche Rochenarten, Galapagoshaie, Meeresschildkröten, Rifffische, Barrakudas, verschiedene Weichtiere und Wände von schwarzer Koralle.

Floreana

Südlich der Insel Sta Cruz liegt die Insel Floreana, die 3 unterschiedliche Tauchplätze bietet, Champion, Enderby und Punta Cormorant. Die Entfernung vom Hafen Sta. Cruz beträgt 1h45.

Es wird etwa in 18 Meter Tiefe an einem Unterwasserriff mit vielen Korallen und Schwämmen getaucht. Auch hier gibt es normalerweise keine starken Strömungen.

In diesen Tauchgebieten kann man Seelöwen, Schulen von Rochen, Galapagoshaie, Weiβspitzen-Riffhaie, Meeresschildkröten, Rifffische, Barrakudas und wirbellose Weichtiere antreffen.

Banner-Bild
Banner-Bild
Guy Fawkes

Dieses Tauchplatz finden wir nordwestlich von Sta Cruz.

2 nebeneinanderliegende Kegel aus Tuffgestein, die aus dem Wasser herausragen, laden zum Tauchen ein. Die Ränder sind Halbmondförmig,  wo die Strömungen, die aus dem Süden kommen, auftreffen,  jedoch die Seiten im Windschatten sind geschützt.

Dieser Tauchgang ist für Taucher mit mehr Erfahrung perfekt. Die Sicht ist normalerweise sehr gut und der Tauchplatz ist immer vor Strömungen und starkem Wellengang  geschützt.

Die hintere Seite des östlichen Halbmondes ist eine stark gebeugte Wand, bestehend aus schwarzer Koralle.

Hier trifft man Peruanische Grunt-Schulen an, auβerdem Doktorfische, Pargo mit gelber Schwanzflosse, Rochen, Weiβspitzen-Riffhaie, grüne Unterwasserschildkröten und Moränen.

Oft versammeln sich die Seelöwen um mit den Tauchern zu spielen, eine besondere Erfahrung, während man gleichzeitig verschiedene Fischarten wie den kalifornischen  Engelsfisch, Kugelfisch, den Damisela aus der Familie der Clownfische, den Falterfisch, den Papageifisch, und den Schleimfisch bewundern kann.

Mosquera Norte

Dieser Tauchplatz befindet sich im Norden der Insel Sta Cruz, zwischen der  Insel Seymour Norte und Baltra. Dieses Felseneiland ragt aus dem Meer heraus und liegt etwa 25 Minuten vom Kanal Itabaca entfernt.

Unter normalen Bedingungen gibt es hier keine starken Strömungen und die Bodenbeschaffenheit ist erst sandig mit Röhrenaalen und pelagischen Spezien, die dann felsiger wird und einen Zugang zum Canal de Seymour hat, wo man wiederum Rifffische und auch oft sich ausruhende Blauhaie findet.

Hier trifft man weiterhin auf Hammerhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Weiβspitzen-Riffhaie, Seelöwen, Wasserschildkröten, Barrakudas, Rifffische, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen, , Galapagosaale und verschiedene wirbellose Weichtiere.

Banner-Bild
Banner-Bild
Mosquera Sur

Dieser Tauchplatz befindet sich im Norden der Insel Sta Cruz zwischen der Insel Seymour Norte und Baltra. Dieses Felseneiland ragt aus dem Meer heraus und liegt etwa 25 Minuten vom Kanal Itabaca entfernt.

Hier gibt es keine starken Strömungen. Der Tauchplatz zeichnet sich durch ein Riff aus, das 18 Meter abfällt und mit schwarzer Koralle behaftet ist.

Hammerhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Weiβspitzen-Riffhaie, Seelöwen, Wasserschildkröten, Barrakudas, Rifffische, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen, Galapagosaale und verschiedene wirbellose Weichtiere kann man hier antreffen.

Punta Carrión

Im Nordosten von Sta. Cruz befindet sich dieses Tauchrevier, mit einer Felsspitze., die in dieser Zone am weitesten aus dem Meer heraus ragt.

Eine 30m tiefe Felswand, die durch Erosionen entstanden ist, findet man an der äuβeren, östlichen Seite. Die nördliche Seite ist Teil eines Kanals, der Sta Cruz von der Insel Baltra trennt und dadurch einen sehr ruhigen und geschützten Tauchplatz mit nur 12 – 14m Tiefe bietet. Die östliche Seite desTauchplatzes kann je nach Windverhältnissen etwas bewegteres Wasser aufweisen.

In einem sehr nährstoffreichem Wasser kann man groβe Schwärme von verschiedenen Rifffischen wie z.B vom Peruanischen Grunt beobachten, auβerdem kann man sich an Weiβspitzen-Riffhaie, Riesenmantas, Adlerrochen, Skorpionfische, Meeresschildkröten und Seelöwen erfreuen.

Banner-Bild
Banner-Bild
Rocas Gordon

Da es sich um einen schwierigen Tauchplatz handelt, müssen die Taucher wenigstens 25 eingetragene Tauchgänge nachweisen oder aber eine Vorab –Evaluation durch den Tauchguide durchlaufen.

Diese Tauchzone verfügt über 2 unterschiedliche Plätze und liegt nördlich der Insel Sta. Cruz, 30 min vom Kanal Itabaca entfernt.

Diese felsige Formation ist ein Tauchplatz mit weltweitem Ruf für fortgeschrittene Taucher, weil es hier starke Strömungen und hohen Wellengang gibt.

Neben einer Putzstation faszinieren hier oft eine gröβere Anzahl von Hammerhaie, Galapagopshaie, Weiβspitzen-Riffhaie, Munk-Teufelsrochen, Wasserschildkröten, Rifffische, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen, Galapagos-Aale, Barrakudos und wirbelose Weichtiere.

Santa Fé

Mit 2 Tauchplätzen liegt diese Insel südöstlich von Sta. Cruz, etwa eine Stunde vom Hafen Sta. Cruz entfernt.

Für Tauchanfänger sind diese Plätze durch normalerweise sehr klares Wasser und kaum Strömungen ideal, jedoch auch lohnend für Fortgeschrittene auf Grund der speziellen Topografie und Fauna.

Eine sehr schöne Putzstation mit Rifffischen, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen, Muränen, Seelöwen, Weiβspitzen-Riffhaie und verschiedene wirbellose Weichtiere laden zum Verweilen ein.

Banner-Bild
Banner-Bild
KANAL SEYMOUR

25 min vom Kanal Itabaca entfernt befindet sich dieser Kanal in nördlicher Richtzung zu Sta. Cruz.

Obwohl wir manchmal stärkere Strömungen antreffen, ist dieser Tauchplatz ideal für alle Niveaus.

An einem 10m tiefen  Riff mit einer Plattformmit sandigem Grund  tummelt sich eine Vielfalt von Arten.

An der Putzstation spielen zwischen Weiβspitzen-Riffhaien, Schwarzspitzenen-Riffhaien, Hammerhaien, Meeresschildkröten, Rifffischen, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen,  Röhrenaalen, Barrakudas und wirbelosen Weichtieren, Seelöwen.

Seymour Punta

Dieser Tauchort liegt im Norden der Insel Santa Cruz etwa 30 Minuten vom Kanal Itabaca entfernt.

Im Vergleich zu dem Punkt Kanal Seymour sind die Tauchgänge etwas schwieriger. Der Boden ist felsig mit kleinen Höhlen. In etwa 12m Tiefe kann man Meeresschildkröten, Rochen oder sich ausruhende Riffhaie antreffen.  Durchaus kann die Strömung stärker werden, die den Tauchgang etwas anspruchsvoller werden lässt. Zu Ende des Tauchgangs trifft man auf eine Plattform, wo man mit der Strömung spielende Riffhaie verfolgen kann. Hier gibt es auch eine Putzstation.

Auch Seelöwen, Weiβspitzen-Riffhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Hammerhaie, Meeresschildkröten, Rifffische, Schwarzpunkt-Stechrochen, Adlerrochen, Röhrenaale, Barrakudas und verschiedene wirbellose Weichtiere kann  man bei diesem Tauchgang begegnen.

Banner-Bild
Die genannten Entfernungen sind Referenzen, durch klimatische Konditionen oder andere unvorherzusehende Faktoren kann die angegeben Reisezeit variieren.